Folge dem weißen Kaninchen

“Play me I’m yours” war wieder zu Gast in München. 17 Straßenpianos waren in der ganzen Stadt verteilt und warteten darauf, von Passanten bespielt zu werden. Und eines davon war das Riesenkaninchen von meiner Tochter Antonia und mir. Das Piano wurde aus rund 30.000 Zeitungsschnipseln von uns modeliert und hatte am Kiosk 1917 in Thalkirchen sein vorübergehendes Zuhause.

Eigentlich schade, dass es nicht dauerhaft dort mit Musik gefüttert wird, aber jetzt bekommt es einen neuen Platz – es wird mit weiteren Klavieren versteigert und unterstützt so schon das wunderschöne Projekt für nächstes Jahr. Dann sind wir sicher wieder mit einem neuen Entwurf am Start.

Die Idee zu der internationalen Kunstaktion stammt vom britischen Künstler Luke Jerram. 2008 fand die Premiere in Birmingham statt und fand weltweit Anklang. Bis heute haben 55 Städte sein Konzept mit rund 1.700 Klavieren im öffentlichen Raum aufgenommen – und bereits über 8 Millionen Menschen erreicht.

Hier geht es zu einem supernetten Artikel im Trostberger Tagblatt.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.